AAET 2019 – Automatisiertes und vernetztes Fahren

6. bis 7. Februar 2019

Braunschweig

Automatisiertes und vernetztes Fahren 2019

Der Transport von Gütern und Personen ist der Schlüssel für die Wirtschaft. Umfang und Funktionen der zunehmend automatisierten Assistenz von Fahrzeugen wachsen. Die Verbesserung der Sicherheit, der Energieeffizienz und des Verkehrs sowie der Mobilität von Mensch und Gütern treibt daher die Innovationen für Assistenzsysteme und Automatisierung zum höher automatisierten Fahren voran. Fortgeschrittene Assistenz ermöglicht neue innerstädtische Mobilitätslösungen basierend auf intelligenten Fahrzeugen und kooperativen Verkehrslösungen. Weitere globale Herausforderungen ergeben sich durch CO2-, Emissions- und Verbrauchsreduzierung. Die stärkere Elektrifizierung der Verkehrsmittel eröffnet weitere Ansätze und Beiträge zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit auch in Innenstädten. Mit zunehmender Automatisierung und Vernetzung rücken die Sicherheit von Daten, Systemen und Vernetzung, die richtige Reaktion des Fahrzeugs sowie rechtliche Rahmenbedingungen und Versicherungsaspekte stärker in den Fokus.

Die notwendige Sensorik zur Erfassung des eigenen Fahrzustands, der Verkehrsumgebung und der Leistungsfähigkeit des Fahrers, die intelligente Fusion und Auswertung der Informationen sowie deren Verknüpfung mit externen Informationen bilden die Grundlage immer leistungsfähigerer Assistenzsysteme. Durch mobile Kommunikation und Kooperation der Verkehrsmittel entstehen neue Qualitäten auch für Verkehrsführung und Dienstleistungen.

Auch die Systemfähigkeit von Fahrzeugen und Infrastruktur gewinnen an Bedeutung. Alle Eigenschaften werden durch eine effiziente Entwicklung optimiert, deren Methoden und Werkzeuge entscheidend sind, um immer komplexere Szenarien zu beherrschen und den rechtlichen und normativen Rahmenbedingungen zu entsprechen.

Download

Die Teilnehmer der Tagung AAET – Automatisiertes und vernetztes Fahren am 6. und 7. Februar 2019 dürfen hier den Tagungsband und die Präsentationen der Referenten herunterladen.

Sollten Sie als Teilnehmer noch keinen Log-in bekommen haben, wenden Sie sich bitte an
Ansprechpartner der Veranstaltung.

 

 

Anfahrt

 

Stadthalle Braunschweig
Zugang Congress Saal
Leonhardplatz
D- 38102 Braunschweig

Parkplätze stehen an der Stadthalle kostenpflichtig zur Verfügung. Den Teilnehmern der Konferenzn wird ein Rabatt auf die Parkgebühr gewährt.

Die Stadhalle liegt nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Aus dem Bahnhof kommend halten Sie sich rechts. Nach einigen Metern liegt die Stadthalle auf der linken Seite.

 

Mit dem Kooperationsangebot des Convention Bureaus Braunschweig und der Deutschen Bahn reisen Sie entspannt und komfortabel zu den Tagungen und Kongressen in Braunschweig.

Die Stadthalle ist mit den Straßenbahnlinine 4 und 5 sowie den Buslinien 411, 419, 429 und 436 (Haltestelle Leonhardplatz) an den ÖPNV angebunden. Die Fahrplanauskunft finden Sie unter http://www.verkehr-bs.de/fahrplan.html.

Programm

Dienstag, 5. Februar 2019

  •  
    18:00 - 21:00 Uhr

    Finale des Carolo-Cups

    Stadthalle Braunschweig, Leonhardplatz, 38102 Braunschweig

Mittwoch, 6. Februar 2019

  •  
    9:30 - 10:30 Uhr

    Registrierung & Begrüßungskaffee

  •  

    Eröffnung

     
    10:30 - 11:00 Uhr

    Begrüßung

    Prof. Dr. Karsten Lemmer (DLR e. V.,

    Vorstand Energie und Verkehr)

    Thomas Krause (ITS mobility e. V.,

    Vorstandsvorsitzender)

    Ulrich Markurth (Oberbürgermeister der

    Stadt Braunschweig) [angefragt]

  •  

    Keynote

    Prof. Dr. Karsten Lemmer (DLR e. V.)

     
    11:00 - 11:30 Uhr

    Mobility as a Service

    Jens Monsees (BMW Group – Leiter Strategie, Digitalisierung)

  •  

    Kooperative automatisierte Fahrzeugsysteme

    Prof. Dr. Karsten Lemmer (DLR e. V.)

     
    11:30 - 12:00 Uhr

    Zentrale kooperative Manöverplanung für Autobahnen basierend auf der Monte-Carlo Tree Search

    Christian Knies, Leonhard Hermansdorfer, Dr. Frank Diermeyer (TU München)

  •  
    12:00 - 12:30 Uhr

    Implementation and Testing of Dynamic and Flexible Platoons in Urban Areas

    Dr. Michele Rondinone, Thomas Walter (Hyundai Motor Europe Technical Center GmbH), Julian Schindler, Dr. Reza Dariani (DLR e. V.)

  •  
    12:30 - 13:00 Uhr

    Simulationsbasierte Bewertungs- und Vergleichsmethodik für Abstimmungsverfahren in kooperativen Fahrfunktionen

    Viktor Lizenberg, Dr. Viktor Wendel, Dr. Steffen Knapp (Opel Automobile GmbH), Prof. Dr. Frank Köster (DLR e. V.)

  •  
    13:00 - 14:30 Uhr

    Mittagspause

  •  

    Situationserfassung, -modellierung und -verstehen

    Dr. Helge Neuner (Volkswagen AG)

     
    14:30 - 15:00 Uhr

    Sichere Trajektorienplanung für autonome Fahrzeuge unter Verwendung steuerbarer und erreichbarer Mengen

    Jan Eilbrecht, Prof. Dr. Olaf Stursberg (Universität Kassel), Daniel Hess, Prof. Dr. Frank Köster (DLR e. V.)

  •  
    15:00 - 15:30 Uhr

    Ergebnisse aus den EU-Projekten UnCoVerCPS und Enable-S3 zum Hochautomatisierten Fahren in Konfliktsituationen

    Daniel Heß, Gerald Temme, Dr. Martin Fischer, Julian Schindler, Tobias Hesse, Prof. Dr. Frank Köster (DLR e. V.)

  •  
    15:30 - 16:00 Uhr

    Robust Multi-Modal Feature-Based Localization using Radar and Video Road Sinature

    Dr. Daniel Zaum, Peter Abeling, Christian Passmann, Philipp Rasp, Timo Nachstedt (Robert Bosch GmbH)

  •  
    16:00 - 16:30 Uhr

    Ein Beitrag zur kartenbasierten Positionierung von Fahrzeugen mittels Mustererkennung in LiDAR-Daten

    Constanze Hungar (Volkswagen AG), Prof. Dr. Frank Köster (DLR e. V.), Stefan Jürgens (MAN Truck & Bus AG)

  •  
    16:30 - 17:30 Uhr

    Pause

  •  

    Mensch/Technik-Integration im Kontext automatisierter und vernetzter Fahrzeugsysteme

    F. Fickel (IAV GmbH)

     
    17:00 - 17:30 Uhr

    The Role of Emotion Recognition in Future Mobility Visions

    Esther Bosch, Uwe Drewitz, Klas Ihme, Priv. Doz. Dr. Meike Jipp (DLR e. V.)

  •  
    17:30 - 18:00 Uhr

    Konzipierung eines autonomen Familienfahrzeugs

    Tobias Schräder, Prof. Dr. Markus Maurer, Torben Stolte, Robert Graubohm, Inga Jatzkowski (TU Braunschweig)

  •  
    18:00 - 18:30 Uhr

    Welche Anforderungen an den Raum haben neue Geschäftsmodelle für die Mobilität der Zukunft? Rekombination von technischen und sozialen Innovationen in einem Reallabor

    Torben Quickert, Prof. Dr. Andreas Jain (Ostfalia HaW)

  •  

    Abendempfang

     
    18:45 - 19:00 Uhr

    Transfer zum Abendempfang (optional)

  •  
    19:00 - 22:00 Uhr

    Abendempfang der Stadt Braunschweig in der Dornse des Altstadtrathauses

    Altstadtmarkt 7, 38100 Braunschweig

  •  
    22:00 - 22:00 Uhr

    Ende des ersten Tages

Donnerstag, 7. Februar 2019

  •  
    9:00 - 9:30 Uhr

    Registrierung & Begrüßungskaffee

  •  

    Keynote

    Prof. Dr. Ulrich Seiffert (WiTech Engineering GmbH)

     
    9:30 - 10:00 Uhr

    Die Zukunft der Mobilität

    Prof. Dr. Gernot Spiegelberg (Siemens AG)

  •  

    Vernetzte Verkehrssysteme/Künstliche Intelligenz

    Dr. Frank Diermeyer (TU München)

     
    10:00 - 10:30 Uhr

    Standardisierung des automatisierten Valet-Parkens im Forschungsparkhaus Braunschweig

    Adrian Sonka, Priv. Doz. Dr. Roman Henze (TU Braunschweig)

  •  
    10:30 - 11:00 Uhr

    Towards Hybrid Automated Driving: From Direct Imitation Learning to Affordance Learning

    Antonia Breuer, Sascha Rosbach, Simon Barthel, Frederik Kanning, Silviu Homoceanu (Volkswagen AG)

  •  
    11:00 - 11:30 Uhr

    Pause

  •  

    Entwicklung und Absicherung automatisierter und vernetzter Fahrzeugsysteme I

    Dr. Andree Hohm (Continental AG)

     
    11:30 - 12:00 Uhr

    Designing ego-motion and localization interfaces for highly automated driving

    Dr. Sebastian Ohl, Henning Sahlbach (Elektrobit Automotive GmbH)

  •  
    12:00 - 12:30 Uhr

    An Online Verification Framework for Motion Planning of Self-driving Vehicles with Safety Guarantees

    Christian Pek (TU München/BMW Group), Markus Koschi, Matthias Althoff (TU München)

  •  
    12:30 - 13:00 Uhr

    Ein ganzheitliches Sicherheitsverständnis für die Entwicklung sicherheitsrelevanter elektronischer Steuerungssysteme für Kraftfahrzeuge

    Dr. Lars Schnieder, René S. Hosse (ESE GmbH)

  •  
    13:00 - 14:00 Uhr

    Mittagspause

  •  

    Entwicklung und Absicherung automatisierter und vernetzter Fahrzeugsysteme II

    Priv. Doz. Dr. Roman Henze (TU Braunschweig)

     
    14:00 - 14:30 Uhr

    Entwicklung und Test kooperativer Fahrfunktionen in virtueller Umgebung

    Dr. Natalya An, Fabian Specka (IPG Automotive GmbH)

  •  
    14:30 - 15:00 Uhr

    Testing V2X systems by conducting simulations and field tests simultaneously

    Frank Brennecke (OECON Products & Services GmbH)

  •  
    15:00 - 15:30 Uhr

    Identifikation von Automationsrisiken hochautomatischer Fahrfunktionen in PEGASUS

    Matthias Büker, Birte Kramer, Eckard Böde, Sebastian Vander Maelen, Martin Fränzle (OFFIS e. V.)

  •  
    15:30 - 16:00 Uhr

    Prozesse zur Qualifikationsprüfung automatisierter Fahrfunktionen

    Holger Znamiec, Björn Reuber, Priv. Doz. Dr. Roman Henze (TU Braunschweig)

  •  
    16:00 - 16:15 Uhr

    Zusammenfassung & Schlusswort

    Prof. Dr. Ulrich Seiffert (WiTech Engineering GmbH)

Partner

 

Automotive Nordwest e.V.

 

 

 

 

 

 

 

AAET-Newsletter

Hier können Sie sich für den AAET-Newsletter anmelden, um über die Veranstaltung regelmäßig informiert zu werden.

Programmausschuss

Prof. K. Lemmer (Vorsitz), DLR
Prof. K. Seifert (Vorsitz), DLR
Dr. U. Becker, TU Braunschweig/NFF
Prof. G. Bikker, Ostfalia HaW
Dr. F. Diermeyer, TU München
Prof. T. Form, Volkswagen
F. Fickel, IAV GmbH
Prof. P. Hecker, TU Braunschweig
Priv. Doz. Dr. R. Henze, TU Braunschweig/NFF
T. Krause, ITS mobility
R. Martinez von Bülow, BMW
Prof. M. Maurer, TU Braunschweig/NFF
Dr. T. Michler, Robert Bosch
Dr. H. Neuner, Volkswagen
F. Rehr, ITS mobility
Prof. U. Seiffert, WiTech Engineering
Prof. G. Spiegelberg, Siemens

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.