Pressemitteilungen

  • Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog zum automobilen Leichtbau

    Dienstag, 15. Mai 2018

    Der Leichtbau gilt besonders in der Fahrzeugindustrie als Schlüsseltechnologie hin zu einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Mobilität. Über Herausforderungen und Lösungen dieser Technologie referieren auf der Tagung Wissenschaftler und Fachexperten von Volkswagen, Audi, Porsche, Scania, IAV, der TU Braunschweig, und vielen mehr. Professor Dr.-Ing. Klaus Dröder, Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF) der Technischen Universität Braunschweig, und Vorsitzender des Programmausschusses der Tagung, freut sich auf ein abwechslungsreiches Programm und erläutert: „Die Tagung zeichnet sich traditionell dadurch aus, dass wir gleichermaßen der Wissenschaft und Industrie eine Bühne bieten, und auf diese Weise die Vernetzung beider Bereiche stärken.“

  • Digitalisierung und Automatisierung verändern Arbeitsplätze im Schienenverkehr

    Dienstag, 17. April 2018

    Während das autonom fahrende Auto noch eine Zukunftsvision ist, sind automatisierte Steuerungs- und Sicherungssysteme im Bahnverkehr bereits heute an der Tagesordnung. Trotzdem bleibt der Mensch ein wichtiger Bestandteil im Gesamtsystem Bahn. Die Bedeutung dieses Einflussfaktors für die Forschung und Entwicklung hervorzuheben, ist das Ziel des Workshops Rail Human Factors, der heute in der Stadthalle beginnt. Ein internationales Publikum aus Wissenschaft und Industrie diskutiert an zwei Tagen aktuelle Themen der Bahnforschung. Ein Schwerpunkt liegt auf der nutzergerechten Gestaltung von Arbeitsplätzen und Bediensystemen im Schienenverkehr, die sich durch die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung stark verändern.

  • Autonomes Fahren: Wer gewinnt das Rennen um Technologie und Geschäftsmodelle?

    Dienstag, 10. April 2018

    Vor rund 250 Teilnehmern fand am 9. April im vollbesetzten Kongresssaal der Industrie- und Handelskammer Braunschweig eine intensive Diskussion zur Frage „Autonomes Fahren: Wer gewinnt das Rennen um Technologie und Geschäftsmodelle?“ statt. Die IHK Braunschweig hatte im Namen der IHK Niedersachsen und in Kooperation mit ITS mobility e.V. und der Allianz für die Region GmbH eingeladen. Dimension und Bedeutung des Themenkomplexes beschrieb Helmut Streiff, Präsident der IHK Braunschweig und amtierender Präsident der IHK Niedersachsen, treffend in seiner Einführung: „Der Wandel zu einer intelligenten und vernetzten Mobilität und damit auch zum Autonomen Fahren ist nicht mehr umkehrbar.

  • Auf dem Weg zum automatisierten Fahren: Sensoren werden immer leistungsfähiger

    Mittwoch, 14. März 2018

    Das autonome Fahren ist die Zukunftsvision der IT- und Automobilindustrie. Schon heute können automatisierte Systeme in bestimmten Situationen die Steuerung des Fahrzeuges übernehmen, es zum Beispiel selbstständig in eine Parklücke manövrieren oder den Fahrer im Stau und stockenden Verkehr beim Lenken, Beschleunigen und Bremsen unterstützen. Dank verbesserter Sensortechnologie kann der Fahrer schon bald in immer mehr Situationen bei seiner Fahraufgabe unterstützt und entlastet werden. Wie sehen die nächsten Schritte auf dem Weg zum selbstfahrenden Fahrzeug aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute und morgen die Tagung Automatisiertes & Vernetztes Fahren (AAET) in der Stadthalle.

  • 40 Mitglieder und Netzwerkpartner beim Cluster Meeting im Lilienthalhaus

    Montag, 5. März 2018

    ITS mobility verbindet über 200 kleine und mittelständische Unternehmen aus der Mobilitätswirtschaft und -forschung. Am Montag lud das Netzwerk im Rahmen der „Allianz für intelligente Mobilität“ zum 7. Cluster Meeting ins Lilienthalhaus am Forschungsflughafen Braunschweig-Wolfsburg ein. Das ITS mobility Netzwerk steht wie kein Zweites für die Koordinierung intelligenter Mobilitätslösungen.

  • Wie das Elektroauto zum vollwertig nutzbaren Fahrzeug heranreift

    Mittwoch, 21. Februar 2018

    Die Elektromobilität erlebt nach wie vor nur langsam einen Aufschwung. Im Herbst 2017 verfügten erstmals über zwei Prozent der neu zugelassenen Fahrzeuge über einen Elektroantrieb. Was zu tun ist, um dem E-Fahrzeug zum wirklichen Durchbruch zu verhelfen, betrachtet die Tagung „Hybrid- & Elektrofahrzeuge“, die heute in der Stadthalle beginnt. Das Vortragsprogramm behandelt an zwei Tagen wieder vielfältige Aspekte von Hybrid- und Elektroantrieben in der Welt der PKW und Nutzfahrzeuge. Die gute Nachricht: Aus fahrzeugtechnischer Sicht ist das E-Mobil bereit für den großflächigen Einsatz. Wie man den verbleibenden Herausforderungen, zum Beispiel dem Mangel an Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge, begegnet, zeigen Fachvorträge und eine Podiumsdiskussion.

  • Automatisiertes Fahren: Experten referierten in Braunschweig über Standards, Praxis und aktuelle Entwicklungen

    Donnerstag, 7. Dezember 2017

    Elektromobilität, Mobilitätsdienstleistungen und autonomes Fahren sind die Mega-Themen der Automobilwirtschaft. Zum letztgenannten trafen sich am Dienstag Fachexperten von Volkswagen, T-Systems, dem Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik der TU Braunschweig (NFF) und dem DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) in Braunschweig.

  • 20 Jahre Mobilitätsnetzwerk für Norddeutschland: Aus ITS automotive nord wird ITS mobility

    Donnerstag, 7. September 2017

    Das in Braunschweig ansässige Mobilitätsnetzwerk feiert sein 20-jähriges Bestehen. Hinter seiner Gründung im Oktober 1997 stand die Idee, ein Gesamtzentrum für Verkehr entstehen zu lassen, das den bodengebundenen Verkehr zu einem Schwerpunkt der Braunschweiger Forschungslandschaft macht. Heute hat sich das Netzwerk zum größten Kompetenzcluster für intelligente Mobilität in Norddeutschland entwickelt und präsentiert sich pünktlich zum Jubiläum unter einem neuen Namen: Aus ITS automotive nord wird ITS mobility.

  • Cluster Meeting bei nass magnet GmbH in Hannover

    Mittwoch, 14. Juni 2017

    Beim 5.  Cluster Meeting von ITS automotive nord nutzten rund 30 Mitglieder und Netzwerkpartner die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Firma nass magnet GmbH zu blicken. Rund 250 Mitarbeiter entwickeln und fertigen am Standort Hannover elektromagnetische Vorsteuerungen und Ventile für Luft, neutrale Gase, Flüssigkeiten und andere Medien, sowie elektromagnetische Antriebe für Ventile auf dem Gebiet der Mobil-Applikationen.

  • Cluster Meeting bei X-Ray LAB in Wolfsburg

    Donnerstag, 4. Mai 2017

    Beim 4. Cluster Meeting von ITS automotive nord nutzten rund 50 Mitglieder und Netzwerkpartner die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Firma X-RAY LAB zu blicken. Das baden-württembergische Unternehmen, das seit 2016 in der „Autostadt“ Wolfsburg einen Standort hat, bietet zerstörungsfreie Röntgenanalysen in 2D, 2.5D und 3D für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen der Automobilindustrie.

  • Cluster Meetings: Netzwerken für die intelligente Mobilität

    Montag, 13. März 2017

    Über 70 Mitglieder und Netzwerkpartner von ITS automotive nord haben sich am 09. März 2017 beim dritten Cluster Meeting zu intelligenten Mobilitätskonzepten ausgetauscht. Auf der e-Mobility-Station Wolfsburg diskutierten die Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, von Industrieunternehmen, kleinen und mittelständischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Verbänden aktuelle Trends der Automobilwirtschaft und tauschten aktiv Ideen zum intelligenten und effizienten Verkehr der Zukunft aus. Organisiert wurde die Netzwerkveranstaltung vom Mobilitätscluster ITS automotive nord und seinen Partnern der „Allianz für Intelligente Mobilität“.

  • Batterie nach wie vor größte Herausforderung

    Mittwoch, 22. Februar 2017

    Am 21. und 22. Februar 2017 fand in Braunschweig die internationale Tagung „Hybrid- und Elektrofahrzeuge HEV“ von ITS automotive nord statt. Vor Ort waren mehr als 160 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu elektrifizierten PKW- und Nutzfahrzeugantrieben haben sich seit deren Markteinführung in den letzten Jahren deutlich intensiviert. Dementsprechend berichteten internationale Experten auf der diesjährigen HEV über neuste Lösungen auf dem Gebiet der Entwicklung von Hybrid-, Plug-In- sowie Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzellen und Batterien.

  • Intelligente Fahrzeugsysteme auf Basis neuester Technologien

    Freitag, 3. Februar 2017

    Vom 8. bis zum 9. Februar 2017 findet in Braunschweig die internationale Tagung „Automatisiertes und vernetztes Fahren AAET“ von ITS automotive nord statt. Erwartet werden mehr als 150 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Zukunftsfähige Fahrzeuge müssen einem hohen Maß an Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz genügen. Neue Entwicklungen auf diesem Gebiet ermöglichen durch ihre fortgeschrittene Assistenz und Automatisierung innovative innerstädtische Mobilitätslösungen.

  • „Allianz für intelligente Mobilität“ nimmt Arbeit auf

    Montag, 30. Januar 2017

    Konsortium erhält bis 2019 europäische Fördermittel für die Weiterentwicklung zum Innovationsnetzwerk für intelligente Mobilität. Autonomes Fahren, neue Antriebe, innovative Mobilitätsdienstleistungen und die Digitalisierung halten Einzug in die Mobilitätswirtschaft. Nun hat das niedersächsische Wirtschaftsministerium ein Konsortium aus ITS automotive nord GmbH, Allianz für die Region GmbH, Wolfsburg AG und Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) für die nächsten Jahre mit einer Förderung von 434.000 Euro ausgestattet.

  • Rettungsleitstellen rüsten sich für eCall ab 2018

    Donnerstag, 22. September 2016

    Hamburg, 22. und 23. September 2016. Das europäische Notrufsystem eCall soll in naher
    Zukunft die Zahl der Verkehrstoten signifikant senken und schnellere Hilfe für Unfallopfer
    gewährleisten. Ab 1. April 2018 werden Systeme, die bei einem Unfall automatisch
    einen Notruf absetzen, als Standard in neue Pkw eingeführt. In den nächsten beiden Tagen
    findet in Hamburg die größte internationale Konferenz zum Thema eCall statt. Branchenvertreter
    diskutierten hier einheitliche Infrastrukturen und Bedienkonzepte, um die
    Funktion des eCall auch bei Reisen quer durch Europa sicherzustellen.

  • Schaufensterprojekt „IKT Services“ erfolgreich beendet

    Donnerstag, 30. Juni 2016

    Im niedersächsischen Schaufenster Elektromobilität wurden zahlreiche Projekte initiiert, die sowohl innovative Produkte und Dienste hervorbringen als auch die Sichtbarkeit und Akzeptanz von Elektromobilität in der Bevölkerung steigern sollten. Mit IKT Services ging im Sommer 2016 nach dreieinhalb Jahren Laufzeit ein zentrales Projekt erfolgreich zu Ende, welches grundlegende Anwendungen der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) entwickelte und zur Verfügung stellt.

  • ITS automotive nord organisiert deutschen Auftritt auf dem ITS Europakongress in Glasgow

    Freitag, 10. Juni 2016

    Glasgow (Schottland), 08. Juni 2016. Gemeinsam mit seinen Partnern ITS Deutschland GmbH und der Allianz für die Region GmbH veranstaltet ITS automotive nord für die deutsche ITS Community den Gemeinschaftsstand auf dem zentralen europäischen Branchentreff 2016. „Wir freuen uns sehr, das nationale Aushängeschild für die deutschen Firmen und Institutionen auf dem ITS Europakongress zu verantworten und so den über 200 Mitgliedern des ITS automotive nord Vereins die bestmögliche internationale Plattform zu bieten“, unterstreicht Vorstandsvorsitzender Thomas Krause die Bedeutung für die deutschen Aussteller.

  • Mitglieder des Mobilitätsclusters bringen ihre Kompetenzen auf den Punkt

    Dienstag, 31. Mai 2016

    Beim zweiten Cluster Meeting von ITS automotive nord auf der e-Mobility Station steht heute das gegenseitige Kennenlernen der Netzwerkpartner im Mittelpunkt. Beim sogenannten „Elevator Pitch“ stellen sich Mitglieder in einer Kurzpräsentation vor und fassen kompakt zusammen, welche Stärken sie in das größte Mobilitätscluster Norddeutschlands einbringen.

  • Schlüsseltechnologie Leichtbau: Über 200 Experten beim Symposium „Faszination Hybrider Leichtbau“

    Dienstag, 24. Mai 2016

    Vom 24. bis zum 25. Mai veranstaltet ITS automotive nord zusammen mit dem Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik und der AutoUni in Wolfsburg erneut das bundesweite Symposium „Faszination Hybrider Leichtbau“. Leichtbau-Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren neue Komponenten, Fertigungsverfahren und Einsatzmöglichkeiten.

  • Ideenaustausch im Mobilitätscluster für Norddeutschland

    Donnerstag, 7. April 2016

    ITS automotive nord empfängt heute rund 50 Mitglieder und Netzwerkpartner zum ersten Cluster Meeting. Das Treffen findet beim Netzwerk-Mitglied Unipress Etiketten & Schilder statt, und bildet die Premiere in einer neuen Veranstaltungsreihe.

     

  • Der Mensch im Bahnverkehr – den Umgang mit Systemen nutzerzentriert gestalten

    Dienstag, 8. März 2016

    Die TU Braunschweig, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und ITS automotive nord richten den zweiten internationalen Workshop „Rail Human Fac-tors“ in der Stadthalle Braunschweig aus.

  • 150 Experten schmieden an der e-mobilen Zukunft

    Dienstag, 23. Februar 2016

    ITS automotive nord, IAV Automotive Engineering und TU Braunschweig richten 13. Symposium zu Hybrid- und Elektrofahrzeugen in der Stadthalle aus. 150 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft begeben sich hierbei in die Zukunftsschmiede für die Elektromobilität.

  • Europäisches Gütesiegel für ITS automotive nord

    Dienstag, 26. Januar 2016

    Norddeutsches Mobilitätsnetzwerk von der European Cluster Excellence
    Initiative (ECEI) mit Silber-Label ausgezeichnet. ITS automotive nord qualifiziert sich nach einer Begutachtung durch die zuständige europäische Initiative ECEI für das Silber-Label.