Zukunft mit Vision – ITS Niedersachsen


Das Kompetenznetz „GZVB - Gesamtzentrum für Verkehr Braunschweig“ wurde 1997 gegründet und 2009 in „ITS Niedersachsen“ überführt. ITS Niedersachsen arbeitet komplett eigenfinanziert und vernetzt Personen, Technologien, Strukturen, Themen, Wissenschaft und Wirtschaft sowie die Öffentliche Hand über die Landesgrenzen hinaus.

Der erweiterte Auftrag und Anspruch lautet, im Bereich der Intelligenten Transport Systeme und Services den Wissens- und Technologietransfer sowie interdisziplinäre Forschung und Entwicklung zu fördern. Zudem soll ITS Niedersachsen als neutraler Vertreter für das gesamte Land Niedersachsen die damit verbundenen Themenfelder auf nationalem und internationalem Parkett aktiv vertreten. Über alle Bereiche der Technik, Prozesse und Prüfung und insbesondere bei sicherheitskritischen Anwendungen ist hohe technologische Kompetenz erforderlich, die das umfassende „System-Know-how“ von ITS Niedersachsen bildet.

Die aktuelle wirtschaftliche, politische und technologische Diskussion setzt grundsätzliche Richtungsvorgaben für die Zukunft der Mobilität. ITS Niedersachsen leitet aus ihr Anforderungen ab und generiert notwendige Ideen für Innovationen und konstruktive Lösungen. Diese Beiträge sowie sich daraus ergebende konkrete Maßnahmen diskutiert das Team von ITS Niedersachsen mit den Mitgliedern und Partnern, um sie gemeinsam in konkreten Projekten umzusetzen.

Globale Themenblöcke werden sowohl in ihrer Einzelstruktur als auch in ihrer Relation zueinander betrachtet, um ganzheitliche Lösungsansätze zu entwickeln und Synergien zu nutzen.

Diese Schwerpunktthemen sind:

  • Mobilität (übergreifend über Branchen und Verkehrsträger)
  • Telematik, kooperative ITS
  • Energie/Umwelt
  • Demografischer Wandel
  • Aus-und Weiterbildung

Aktuelle Projekte und technologische Entwicklungen, mit denen sich ITS Niedersachsen befasst, sind kooperative Intelligente Transport Systeme mit Fokus auf der CAR 2 CAR Kommunikation, hochgenaue Satellitennavigation GPS/EGNOS/Galileo, eCall, Fahrerassistenzsysteme, autonomes Fahren sowie smarte Antriebssysteme. Diese Projekte und die Zusammenarbeit mit Partnern in der Region, in Deutschland und darüber hinaus helfen dabei, die Vision einer umweltorientierten, sicheren und innovativen Mobilität zum Wohle der Menschen und der Wirtschaft zu realisieren.